PHP Magazin

Das Magazin für PHP Entwicklung

Das Beste aus Kanban und Scrum in 11 Schritten

Beispiel: "Scrumban" in der Anwendung

Das Beste aus Kanban und Scrum in 11 Schritten

Torsten Zimmermann

Im ersten Artikel der zweiteiligen Reihe wurde der Methodenhybrid, bestehend aus Kanban und Scrum, vorgestellt. Anhand eines fiktiven Beispiels - in Form eines Comics - soll im zweiten Teil nun das Arbeiten mit Arbeitspaketen nach Scrumban über verschiedene Teams hinweg illustriert werden.

Ausgangssituation

Abb. 1: Ausgangssituation

Abbildung 1 zeigt die Ausgangssituation. Es gibt eine Reihe priorisierter Aufgaben in dem Product Backlog. Der Product Owner, das Entwicklungsteam, bestehend aus vier Entwicklern, und das Qualitätssicherungsteam mit zwei Kollegen bilden eine Abteilung, die Funktionen für verschiedene Softwareprodukte realisieren soll. Die WIP-Limitierungen auf dem stilisierten Kanban-Board der einzelnen Bereiche sind am Anfang auf 3 („Ausgewählt“), 2 („Entwicklung“) bzw. 1 („QS“) festgelegt. Zu jeder Zeit kann der Product Owner das Product Backlog und die Arbeitspakete der Spalte „Ausgewählt“ ändern bzw. austauschen. Die anderen Spalten sind jedoch für den Product Owner tabu. Die Spalten „Entwicklung“ und „Qualitätssicherung“ sind jeweils in „in Arbeit“ und „erledigt“ unterteilt.

Mehrere verschiedene Produkte in einem Team bearbeiten?
Wie in Abbildung 1 zu erkennen ist, können Arbeitspakete für verschiedene Produkte von den gleichen Teams bearbeitet werden. In Scrum ist das normalerweise so nicht vorgesehen; in Kanban beziehungsweise dem Methodenhybrid „Scrumban“ hingegen schon.

Schritt 1

Der Product Owner schiebt die ersten drei Arbeitspakete, die als Nächstes erledigt werden sollen, in die Spalte „Ausgewählt“. In einem bereits priorisierten Product Backlog sind das die drei obersten Stories. Eine vierte Story kann der Product Owner nicht in die besagte Spalte verschieben, da das WIP-Limit bereits erreicht ist. Ist das Product Backlog nicht priorisiert – eine Priorisierung der Backlog-Einträge ist in Kanban nicht zwingend – so erfolgt die Priorisierung der Stories indirekt durch das Verschieben der jeweils nächsten Stories in die Spalte „Ausgewählt“. Egal, welche Methode letztlich gewählt wird: Eine auf den Kundenbedarf gut abgestimmte Priorisierung ist in jedem Fall ein Erfolgsfaktor.

Abb. 2: Schritt 1

Schritt 2

Abb. 3: Schritt 2

Das Entwicklungsteam wird in zwei Gruppen unterteilt. Jede übernehmen jeweils ein Arbeitspaket aus der Spalte „Ausgewählt“ in die „in Arbeit“-Spalte des Entwicklungsbereiches und führen die notwendigen Arbeiten aus.

 

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Als Gast kommentieren:

Gastkommentare werden nach redaktioneller Prüfung freigegeben (bitte Policy beachten).

Übersicht zu diesem Beitrag

  1. Das Beste aus Kanban und Scrum in 11 Schritten
  2. Seite 2: Schritt 3-6
  3. Seite 3: Schritt 7-11