PHP Magazin

PHP, JavaScript, Open Web Technologies

jQuery Mobile 1.1.0 RC1 mit fixierten Toolbars und optimierten Transitions

X

Alles zu Facebook Hack findet Ihr in unserer neuen Serie: What the Hack?!

jQuery Mobile 1.1.0 RC1 mit fixierten Toolbars und optimierten Transitions

Eric Herrmann
Der Release Candidate 1 von jQuery Mobile 1.1.0 bringt hunderte Commits und etliche Verbesserungen mit sich. So wurden etwa die fixierten Toolbars (position:fixed) komplett CSS-basiert neugeschrieben. Nun sollen sich die Toolbars mit nativem Scrollen verbinden lassen. Ein integrierter Fallback macht sie zudem kompatibel mit fast allen gängigen Browsern, wobei die Toolbar zwar nicht mehr fixiert ist, dafür das Scrollen weiterhin ein natives Gefühl vermittelt.

Page Transitions, also Seitenübergänge, wurden jetzt über einen neuen Ansatz stark beschleunigt. Dazu wird die aktuelle Seite ausgeblendet, dann wird hochgescrollt und anschließend auf die Zielseite übergegangen. Dieser Ansatz ist technisch suboptimal, jedoch bisher der einzige, der auch auf Android-Geräten wirklich gut funktioniert. Letztere haben nach Aussage des Autors Todd Parker eine miserable Performance bei CSS-Keyframe-Animationen.

Auch allgemein wurde die Liste kompatibler Betriebssysteme stark erweitert. iOS soll in den Versionen 3.2 bis 5.0 keine Schwierigkeiten bereiten. Android läuft in den Versionen 2.1 bis 2.3 sowie 3.1 reibungsfrei, nur Ice Cream Sandwich, also Android 4.0, gerät ins Stocken, wenn es auf Geräten läuft, die vorher eine ältere Android-Version verwendet hatten. Windows Phone 7 und 7.5, Blackberry 6.0 und 7 und selbst Bada bieten nach eigenen Maßstäben jQuery-Mobile-Performance auf "A-Grade"-Niveau.

Weitere Änderungen sowie Links zum Download des Frameworks jQuery Mobile 1.1.0 RC1 als JavaScript-File gibt es unter dem Blog-Eintrag. Tester sind angehalten, ihre Fehler im GitHub-Tracker festzuhalten.

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Als Gast kommentieren:

Gastkommentare werden nach redaktioneller Prüfung freigegeben (bitte Policy beachten).